Kinder-Ausflüge Kinder-Basteln Kinder-Gedichte Kinder-Geburtstag Kinder-Geschichten Kinder-Gesundheit Kinder-Lieder Kinder-Spiele Kinder-Knigge Kinder-Internet+PC
News









Home Kontakt Links Impressum
Frühlingsgedichte
___________________________


- das Lied vom Kirschbaum
- der verliebte Maikäfer
- Fink und Frosch
- Mailied
- nun treiben wir den Winter
- Veilchen und Schmetterling



Klassiker
___________________________


Mörikes Blaues Band
Fallersleben
Eichendorff



Tipps
___________________________


Bücher
Links
Unterricht



Frühlingsthemen
___________________________


Ostergedichte
Ostersprüche
Muttertag
Frühlingsbasteln




Gedichte Themen
___________________________


Fabeln
Herbstgedichte
Juni Gedichte
Kindergeburtstag
Kurze Kindergedichte
Kinderlyrik
Lustige Gedichte
Reime
Sommergedichte
Sprüche
Verse
Waldgedichte
Weihnachtsgedichte
Wintergedichte


Ringelnatz Kindergedichte
Minder Kindergedichte





Frühlingsgedichte für Kinder


Schöne, moderne und klassische Gedichte vom und über den Frühling. Eignen
sich für Kindergarten und Schule. Und es gibt Bücher- und Geschenk-Tipps.


Liebe Sonne scheine wieder

Liebe Sonne scheine wieder,
Lass den dunklen Mantel fallen.
Wir singen dir auch schöne Frühlingslieder,
Wollen dir gefallen.

- © Monika Minder -




Wechselhaft

Eins, zwei, drei,
Die Sonne scheint.
Vier, fünf, sechs,
Schon ist sie wieder weg.

- © Monika Minder -




Auf das Blümchenblühn warten

Wir sitzen im kurzen Gras,
Es ist noch ein bisschen nass,
Aber schon grün.
Wir warten auf das Blümchenblühn.

- © Monika Minder -




Mailust

Die weissen Bäume leuchten
Fröhlich zwitschert's in den Zweigen
Ab und zu ein Regenfeuchten
Kinder tanzen Reigen.

Bienchen fliegen aus
Es duftet süss daher
Ob rund, ob glatt, ob kraus
Geliebtes Blütenmeer!

- © Monika Minder -




Verblühter Löwenzahn

Es war einmal ein Löwenzahn
Der verblühte leider irgendwann einmal.
Zuerst stand er ganz gelb und leuchtend da
Auf einmal glänzte er nur noch im Silberhaar.

Es waren Kinder die da kamen
Und den Löwenzahn an seinen Haaren nahmen.
Sie atmeten tief ein und bliesen ihre Backen auf
Und pusteten das Silberhaar zum Himmel hoch hinauf.

Da flog er nun der Löwenzahn
Im Silberhaar - es war einmal ...

- © Monika Minder -




Wenn die Welt nach Blumen duftet

Wenn die Welt nach Blumen duftet
Und die Liebe singt,
Ist jemand da,
Der dir den Frühling bringt.

- © Monika Minder -




Licht und bunte Felder

Licht und bunte Felder
Jetzt ist er wieder da.
Frühling macht die Herzen weiter
Und Hoffnung kommt ganz nah.

- © Monika Minder -

Zu diesem Gedicht gibt es Noten:
Licht und Blätter, Lothringer-Verlag
Zyklus nach Gedichten von Monika Minder
für 4-stimmigen Frauenchor
Chorpartitur




Es war einmal ein blaues Blümchen

Es war einmal ein blaues Blümchen
Das stand allein auf einer Wiese.
Da kam ein freches Bübchen
Und rupfte an dem Blümchen:

Au! schrie das blaue Blümchen,
Was bist du für ein dummes Bübchen.
Man reisst doch nicht an kleinen Blümchen.
Jetzt schämte sich das Bübchen.

- © Monika Minder -




Im Frühling

Im Frühling summt der Wind,
Das weiss doch jedes Kind.
Das Gras wird grün,
Die Blumen bunt,
Und wenn dann noch das Bienchen brummt,
Dann wird die Welt ganz kunterbunt.

- © Monika Minder -




April

Bald ist er um der Monat April.
Ich glaube fast, es stimmt,
Dass er immer macht, was er will.
Aber eigentlich ist das gar nicht schlimm.

Viel schlimmer wäre es mit dem April,
Wenn er sich irgendwo verhing,
Wenn er im Winter hocken bliebe
Oder nur den Sommer liebte.

Er soll sich ruhig ausprobieren
Und sich für gar nichts genieren.
Schliesslich muss er leben was er ist,
Weil es seine Aufgabe ist.

- © Monika Minder -




Kurt der Käfer

Kurt der Käfer hat sehr viel zu tun
Es summt und brummt
Und auf der Wiese gackert frech ein Huhn.

- © Monika Minder -




Frühling kommt bald

Die Blätter werden langsam grün.
Die Fliegen surren
Keck und kühn,
Und auch die Tauben gurren.
Sogar die Schneeglöckchen läuten.
Das hat bestimmt etwas zu bedeuten.

- © Monika Minder -




Überall Grün

Überall Grün an den Zweigen
Knospen heissen diese Dinger.
Welche Freude
Zeigt uns die Natur immer.

Jetzt wachsen diese Grün's heran
Bis sie ganz dick sind und zerplatzen.
Dann wird es überall blühn
Und es freuen sich die Spatzen.

Das ist, weil die Sonne scheint
Und manchmal der Himmel weint.
Man nennt das jetzt Frühling
Oder auch Feeling.

- © Monika Minder -




Das Bienchen und das Blümchen

Das Bienchen sagt zum Blümchen:
"Es kommt jetzt bald der Frühling,
Mach deine Blüten auf!"
Da meint das Blümchen zu dem Bienchen:
"Nur nicht so stürmisch altes Haus,
Geduld braucht jeder Lebenslauf.

- © Monika Minder -




Bekannte und klassische Frühlingsgedichte von Fallersleben
___________________________________________________


Schöner Frühling


Schöner Frühling, komm doch wieder,
Lieber Frühling komm doch bald.
Bring uns Blumen, Laub und Lieder
Schmücke wieder Feld und Wald.

Auf die Berge möcht ich fliegen,
Möchte seh'n ein grünes Tal,
möcht' in Gras und Blumen liegen
Und mich freun am Sonnenstrahl.

Möchte hören die Schalmeien
Und die Herden Glockenklang,
Möchte freuen mich im Freien,
An der Vögel süssem Sang.

- August Heinrich von Fallersleben 1798-1874 -




Frühlingslied

Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem Wald.
Lasset uns singen, tanzen und springen.
Frühling, Frühling wird es nun bald.

Kuckuck, Kuckuck, lässt nicht sein Schrei'n:
Komm in die Felder, Wiesen und Wälder.
Frühling, Frühling, stelle dich ein.

Kuckuck, Kuckuck, trefflicher Held.
Was du gesungen, ist dir gelungen.
Winter, Winter, räumet das Feld.

- August Heinrich von Fallersleben 1798-1874 -




Will eine Blume

Will eine Blume sich erneuen,
So muß sie ihre Frucht verstreuen;
Und will der Mensch in einem Herzen leben,
So muß er erst sein eignes Herz drum geben.

- August Heinrich von Fallersleben 1798-1874, deutscher Dichter
und Hochschullehrer für Germanistik -




Weitere schöne Frühlingsgedichte für Kinder
___________________________________________________


Die Sonne scheint


Die Sonne scheint, es ist soweit
dass die Natur erwacht.
Nun schwirrt es wieder in der Luft,
der Winter ist vollbracht.

Ein Fliegen, Krabbeln, überall,
auch ein leises Brummeln,
von haufenweise Kleingetier
und von dicken Hummeln.

Die schmeissen ihren Motor an
und düsen summend los... .
Der Frühling ist von Wundern voll -
so bunt, so schön, so gross.

- Annette Andersen 1953, deutsche Lyrikerin und Autorin von
Kindergeschichten - Frühlings Wunderwelt. -

Dieses Gedicht ist hier veröffentlicht mit Bewilligung von
Annette Andersen.





Auf! Kinder zum Tanze

Auf! Kinder zum Tanze,
Der Frühling bricht an;
Es blühen zum Kranze
Die Veilchen heran.
Die Vögel sind munter
Und singen ein Lied;
Das Fröschlein quakt munter
Und freut sich mit.
Wisst, Kinder, dass Veilchen
Nicht lange mehr blüh'n;
Sie duften ein Weilchen,
Dann sind sie dahin.

- Volkslied -




Frühlingslied

Die Luft ist blau, das Tal ist grün,
Die kleinen Maienglocken blühn,
Und Schlüsselblumen drunter;
Der Wiesengrund
Ist schon so bunt,
Und malt sich täglich bunter.

Drum komme, wem der Mai gefällt,
Und schaue froh die schöne Welt
Und Gottes Vatergüte,
Die solche Pracht
Hervorgebracht,
Den Baum und seine Blüte.

- Ludwig Christoph Heinrich Hölty 1748-1776, volkstümlicher Dichter-




April

Das ist die Drossel, die da schlägt,
Der Frühling, der mein Herz bewegt;
Ich fühle, die sich hold bezeigen,
Die Geister aus der Erde steigen.
Das Leben fliesset wie ein Traum -
Mir ist wie Blume, Blatt und Baum.

- Theodor Storm 1817-1888, deutscher Schriftsteller, Lyriker -




An den Frühling

Willkommen, schöner Jüngling!
Du Wonne der Natur!
Mit deinem Blumenkörbchen
Willkommen auf der Flur!

Ei! ei! da bist ja wieder!
Und bist so lieb und schön!
Und freun wir uns so herzlich,
Entgegen dir zu gehn.

Denkst auch noch an mein Mädchen?
Ei, Lieber, denke doch!
Dort liebte mich das Mädchen,
Und 's Mädchen liebt mich noch!

Fürs Mädchen manches Blümchen
Erbat ich mir von dir -
Ich komm' und bitte wieder,
Und du? - du gibst es mir?

Willkommen, schöner Jüngling!
Du Wonne der Natur!
Mit deinem Blumenkörbchen
Willkommen auf der Flur!

- Friedrich von Schiller 1759-1805, deutscher Dichter, Philosoph -




Rotkehlchen

Rotkehlchen auf dem Zweige hupft,
wipp, wipp!
Hat sich ein Beerlein abgezupft,
knipp, knipp!
Lässt sich zum klaren Bach hernieder,
Tunkt's Schnäblein rein und hebt es wieder,
stipp, stipp, nipp, nipp!
Und schwingt sich wieder in den Flieder.

Es singt und piepst ganz allerliebst,
zipp, zipp, zipp, zipp, trill!
Sich eine Abendmelodie.
Steckt's Köpfchen dann ins Federkleid
Und schlummert bis zur Morgenzeit.

- Wilhelm Busch 1832-1908, deutscher humoristischer Dichter -



> nach oben



Klassische Frühlingsgedichte von Eichendorff
_________________________________________________


Frühlingsnacht


Über'n Garten durch die Lüfte
Hört' ich Wandervögel zieh'n,
Was bedeutet Frühlingsdüfte,
Unten fängt's schon an zu blüh'n.

Jauchzen möcht' ich, möchte weinen,
Ist mir's doch, als könnt's nicht sein!
Alte Wunder wieder scheinen
Mit dem Mondesglanz herein.

Und der Mond, die Sterne sagen's
Und in Träumen rauscht's der Hain
Und die Nachtigallen schlagen's:
Sie ist Deine, sie ist Dein!

- Joseph von Eichendorff 1788-1857 -




In Budde's Stammbuch

Es ist ein innig Ringen, Blühn und Sprossen,
Und träumend Rauschen tief in allen Zweigen,
Vor grosser Wonne wieder selig' Schweigen,
Und klarer Liebesglanz drum ausgegossen.

Zwei Kindlein ruhn im Glanze, eng umschlossen,
Und goldne Vöglein in den grünen Zweigen,
Und Engel singend auf und nieder steigen -
So ist des Lenzes innerst Herz erschlossen.

Wer wollt' nicht schlummern in der Blume mitten inne? -
Ein Kuss weckt dich von unsichtbarem Munde,
Da ist zu duft'gem Land die Blum' zerronnen,
Und Lieder rufen aus dem blüh'nden Grunde,
Hat Fabel drum ihr magisch Netz gesponnen -
Das ist das alte ew'ge Reich der Minne.

- Joseph von Eichendorff 1788-1857 -




Begegnung

Ich wandert' in der Frühlingszeit,
Fern auf den Bergen gingen
Mit Geigenspiel und Singen
Viel' lust'ge Hochzeitsleut',
Das war ein Jauchzen und Klingen!
Es blühte rings in Tal und Höh'n,
Ich konnt' vor Lust nicht weitergeh'n.

Am Dorfe dann auf grüner Au
Begannen sie den Reigen
Und durch den Schall der Geigen
Lacht' laut die junge Frau,
Ihr Stimmlein klang so eigen,
Ich wusste nicht, wie mir gescheh'n -
Da wandt' sie sich in wildem Dreh'n.

Es war mein Lieb! 's ist lange her,
Sie blickt' so ohne Scheue,
Verloren ist die Treue,
Sie kannte mich nicht mehr -
Da jauchzt' und geigt's auf's neue,
Ich aber wandt' mich fort in's Feld,
Nun wandr' ich bis an's End' der Welt!

- Joseph von Eichendorff 1788-1857, deutscher Lyriker, Schriftsteller -


> nach oben




Weitere schöne Frühlingsgedichte für Kinder
________________________________________________


Schneeglöckchen


Schneeglöckchen läuten leis im Thal,
Glöckner ist der Sonnenstrahl,
Die Knospen hören's, die schwellen und treiben,
Veilchen die blauen Aeuglein reiben,
Maiblümchen erwacht, und Lenzesduft
Haucht durch die warme, weiche Luft.

Seit sonnig mir Dein Blick gelacht,
Wieder ist mein Herz erwacht,
Ein schwellendes Knospen, ein säuselndes Klingen,
Vor Frühlingssehnsucht will's zerspringen,
Die Liebe kehret, die längst schon schied,
Und all' mein Denken wird zum Lied.

- Albert Träger 1830-1912, deutscher Lyriker -




Die Vögel kommen

Die Vögel kommen
in ganzen Schwärmen,
um dich zu erfreuen.
Das junge Grün spriesst,
und der Wald wächst schön
und steht wie eine Braut da,
um dir Freude zu schenken.
Du bist geschaffen,
Du bist da.

Du bekommst heute
da zum Dasein Nötige.
Du wurdest erschaffen.
Du wurdest Mensch.
Du kannst sehen,
bedenke: Du kannst sehen,
du kannst hören, du kannst
riechen, schmecken, fühlen.

- Sören Kierkegaard 1815-1855, dänischer Philosoph, Schrifsteller -



> nach oben



Das bekannte Frühlingsgedicht von Mörike
____________________________________________


Er ist's


Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süsse, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harventon.

Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

- Eduard Mörike 1804-1875, deutscher Lyriker -


> nach oben








Frühling mit Kindern erleben - Ideen und Links
___________________________________________________


Frühlingsgedichte für Kinder


Im Frühling gibt es besonders viel zu entdecken für Kinder und die
Stimmung bietet sich geradezu an in Poesie zu schwelgen und ihr
zu verfallen.

Mörikes Blaues Band kennen sicher noch alle aus der Schulzeit und
es waren vor allem die Klassiker, die schöne Frühlingsgedichte und
Lieder für Kinder geschrieben haben. Doch auch viele moderne
Lyriker haben wundervolle Gedichte geschrieben, wie zum Beispiel
Josef Guggenmos.



Für gross und klein

Die Frühlingsgedichte auf dieser Seite eignen sich für gross und klein
und können sowohl im Kindergarten wie in der Grundschule oder der
Schule eingesetzt werden.

Beliebt bei den kleineren Kindern sind Verse zum Mitmachen und
Mitspielen. Auf folgender Seite habe ich Ihnen ein paar alte und
neue Kinderverse aufgeschrieben.

> Kinder-Verse



Mehr Frühling mit Kindern auf folgenden Seiten:
Mailieder
Frühlingsbasteln




> nach oben


Link-Tipps

Kostenlose Frühlingsbilder
Blumen- und Blütenbilder vom Frühling. Eignen sich gut zum
Basteln oder für Karten.

Frühlingsgedichte
Eine grosse Sammlung von schönen Gedichten vom und über
den Frühling und die Liebe. Es gibt moderne und klassische,
bekannte und unbekannte Gedichte.

Wettbewerb erlebter Frühling
für kleine Naturforscher gibt es hier einen Kinderwettbewerb
mit dem Motto "aus aus dem Haus, rein in die Natur".



> nach oben


Unterricht - Lernen - Wissen

Frühlingsgedichte
Materialien für den Deutschunterricht. Hilfreiche Tipps und Tricks
für Eltern, Schüler, Lehrer, Studenten.

Frühling im Unterricht
Kostenlose Kopiervorlagen.

Frühling
Der Artikel, der sich mit der Jahreszeit Frühling befasst.
Informationen, Wissenswertes, Auswirkung auf den Menschen.



> nach oben


Bücher- und Geschenk-Tipps

IdeenBlitze für Frühlings- und Sommertage:
Kleine Aktionen für den Alltag mit Kindern







Wenn es Frühling wird






Frühling, Sommer, Herbst und Winter:
Lieder, Gedichte und Geschichten













Weitere Kindergedichte
______________________________________________________



Wintergedichte Fabeln Gedichte Kindergeburtstag
Kinderverse Kurze Kindergedichte Kinderreime
Kinder-Lyrik Kinder-Sprüche Lustige Kindergedichte
Frühlingsgedichte Herbstgedichte Kindergedichte
Weihnachtsgedichte Sommergedichte Ostergedichte
Ringelnatz Minder Kinder Gedichte Muttertag
Waldgedichte Juni Gedichte





nach oben