Kinder-Ausflüge Kinder-Basteln Kinder-Gedichte Kinder-Geburtstag Kinder-Geschichten Kinder-Gesundheit Kinder-Lieder Kinder-Spiele Kinder-Knigge Kinder-Internet+PC
News









  Home Kontakt Links Impressum
   
Geschichten von Kindern
- die Räubertochter


Fabeln
Kurze Kinder Geschichten
Märchen
Ostergeschichten
Weihnachtsgeschichten




Die Räubertochter Dolly


Eine spannende Geschichte von Amy Minder, mit 10 Jahren geschrieben.
Es gibt hier zudem viele weitere Kindergeschichten und Bücher-Tipps.


Die Räubertochter Dolly

Es war einmal ein Mädchen. Es lebte mit ihrem Vater im Wald.
Ihre Mutter kannte sie nie, dafür ging sie manchmal mit ihrem
Vater rauben. Sie hätte Weltmeisterschaften im Klettern, Jagen,
Verstecken, Rennen und Anschleichen gewonnen.

Eines Tages als sie in den Wald ging Beeren sammeln, sah sie
ein Mädchen. Dolly, so hiess übrigens das Mädchen, schlich
sich an. Erschrocken und erstaunt sah Dolly, dass das Mädchen
die gleiche Haarfarbe hatte wie sie! Als Dolly hinter dem
Mädchen stand sagte sie nett:

"Hallo, ich heisse Dolly."

Mit ängstlichem, erschrockenem Gesicht sah sich das Mädchen um.
Und versuchte zu lächeln:

"Ich heisse Molania, alle nennen mich Molly."

Molly hatte die Haare artig zu einem Zopf geflochten, während
Dollys Haare offen nach alle Seiten abstanden. Da fragte Dolly:

"Wollen wir zum Bach?

Molly nickte. Als sie wenig später beim Bach, der ca. einen halben
bis drei Meter tief war, standen, schubste Molly Dolly rein.

"Du Biest!" rief Dolly, die zwar wie ein Fisch schwimmen konnte,
aber so tat, als ginge sie unter. Molly sprang hinein und kam
prustend an die Oberfläche und da schwamm Dolly einfach ans
Ufer. Molly paddelte ihr nach.

Da geschah was: Mollys Gummeli versank und sie hatte offene
Haare. Beide rissen die Augen auf, denn bis auf Dollys Bräune
und rauhen Haut, sahen sie gleich aus!

"Komm mit, das muss ich Papa zeigen", rief Dolly.

"Stopp, halt! nicht so schnell, rief Molly ausser Atem.

Als sie zur Höhle kamen, schnitzte der Vater gerade an einem
Säbel herum.

"Papi, Paps, ich muss dir was zeigen", meinte Dolly, und holte
Molly.

"Das ist Molly, eigentlich haben wir uns kennengelernt und
dann merkten wir, dass wir genau gleich aussahen!"

Vater brummte: "Ich sollte es nicht sagen, aber - ähm -
ihr seid Schwestern. Besser gesagt Zwillinge.

Die letzten Wörter verstand keiner mehr. Die Zwillinge Molly
und Dolly jubelten so laut, dass beinahe die Höhle zusammen-
krachte. Plötzlich sagte Molly:

"Ich werde Mami fragen, ob wir zu euch ziehen können."

Und so geschah, dass es wieder ne Familie wurde.

Nach einem Jahr konnte man die Zwillinge nicht mehr unterscheiden.
Denn beide waren genau gleich gut. Nur Dolly konnte noch besser
mit dem Schwert umgehen.

- © Amy Minder, Jg. 2000, geschrieben 2011 -



Copyright-Hinweis:

Diese Geschichte ist urheberrechtlich geschützt.

Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen
der schriftlichen Zustimmung von Monika Minder.

Die Geschichte darf für private und schulische Zwecke frei benutzt
werden, bitte mit folgendem Hinweis > Amy Minder.


>> Nutzungsbedingungen und Kontakt





Geschichten selber schreiben und hier veröffentlichen.
Mehr Infos.





Bücher- und Geschenk-Tipps


Kinder- u.Jugendbuch schreiben u. veröffentlichen:
Mit einem Werkstattbericht von Kirsten Boie und den
"Fünf Thesen zum Schreiben von Kinderbüchern" ...
sowie einem aktualisierten Verlagsverzeichnis







So sehen wir das!:
Jugendliche schreiben Gedichte und Raps über Gewalt









Mehr Kindergeschichten

Kindergeschichten Kurze Kindergeschichten
Weihnachtsgeschichten Fabeln Ostergeschichten
Märchen Geschichten von Kindern




nach oben