Kinder-Ausflüge Kinder-Basteln Kinder-Gedichte Kinder-Geburtstag Kinder-Geschichten Kinder-Gesundheit Kinder-Lieder Kinder-Spiele Kinder-Knigge Kinder-Internet+PC
News







  Home Kontakt Links Impressum

auf dieser Seite:

Essen aus Langeweile
Trinken
Ernährungsverhalten
Konsumverhalten

Bücher+Geschenke
Gute Links
Unterricht



Gesundheit Themen

Gesundheit
Bewegung
- BMI-Rechner

Krankheit
Kreativität

Lernen
- Schulanfang

Schlafen




Ernährung für Kinder

Tipps und Informationen zum Thema Kinderernährung, Essen und Trinken, gesunde Ernährung, sowie gute Bücher- und Link-Tipps.

Ernährung ist Energie für aktive Kids

Die Ernährung spielt für Kinder im Wachstum eine besonders grosse Rolle. Essen und Trinken sind Grundbedürfnisse des Menschen. Gerade Kinder, die oft in Bewegung sind, brauchen viel Energie. Ihr Stoffwechsel läuft in der Regel auf Hochtouren.

Gesunde Mischkost liefert alle nötigen Vitalstoffe. Sie darf durchaus auch etwas Süsses enthalten. Kinder, die wenig aktiv sind, brauchen weniger Energie als Kinder, die ständig in Bewegung sind.

Der Grundbedarf ist individuell verschieden und hängt von Körpergrösse, Lebendigkeit und Bewegungsdrang des einzelnen Kindes ab.

Den Body-Mass-Index Ihres Kindes können Sie hier berechnen: BMI-Rechner-Kinder.

Ernährung und Bewegung

Ernährung und Bewegung gehören zusammen. Wenig aktive Kinder kann man ruhig zu mehr Aktivitäten ermuntern. Es muss nicht immer gleich Sport sein. Für kleine Bewegungs-Muffel eignen sich lustige und spannende Spiele viel besser. Die machen Spass und motivieren.

Essen aus Langeweile

Langeweile kann sich bei Kindern immer mal einstellen. Das ist ganz normal. Vor allem nach einer intensiven Spiel- oder Lernzeit, nach zu viel Fernsehen oder Internet, aber auch, wenn Kinder es nicht gewohnt sind, sich selber Beschäftigungen zu suchen.

Wichtig für Eltern, den Kindern genügend Raum geben, damit sie einen Teil der Freizeit selber gestalten können. Für die Entwicklung ist es wichtig, dass Kinder nichtorganisierte Freizeit haben. So lernt das Kind eigene Ideen entwickeln und sich selbst aus der Langeweile zu befreien.

Wenn die Kinder häufig zwischen den Mahlzeiten nach Essen fragen, kann es sein, dass sie einfach ein bisschen Aufmerksamkeit brauchen.

Tipps gegen Langeweile

Das Kind ermuntern, sich selber eine Beschäftigung zu suchen. Kleine Vorschläge können dabei hilfreich sein.

Spielsachen kaufen, die zum Selbergestalten anregen.

Nicht zu viele Termine abmachen. Oft sind Kinder in zu vielen Vereinen und Förderprogrammen eingebunden. Hier kann weniger mehr sein. Kinder brauchen Raum für eigene Kreativität und Gestaltung ihrer freien Zeit.

Für gemeinsame Spiele mit anderen Kindern sorgen. Das macht mehr Spass und sorgt für Abwechslung.

Kinder ermuntern häufiger draussen zu spielen, damit der Abenteuerdrang auf seine Kosten kommt. Das fördert die Kreativität ebenfalls.

Trinken

Trinken ist für Kinder besonders wichtig. Sorgen Sie dafür, dass die Kinder immer trinken dürfen. Wasser eignet sich sehr gut. Trinkwasser aus der Leitung oder Mineralwasser.

Wenn Sie dem Wasser gerne etwas Geschmack geben wollen, mischen Sie halb mit Saft. Frisch gepresst liefert er die meisten Vitamine.

Nicht empfehlenswert sind gesüsste Getränke. Sie enthalten viel Zucker und praktisch keine Vitamine und Mineralstoffe. Zudem gewöhnen sich die Kinder schnell an den süssen Geschmack.

Milch ist gesund für Kinder. Nicht als Durstlöscher, aber als Energiespender und Calciumlieferant, der sehr wichtig ist für den Aufbau gesunder Knochen.

> mehr Infos - genug und richtig Trinken

Ernährungsverhalten

Ernährungsverhalten und Geschmacksvorlieben werden früh erlernt. Was auf den Tisch kommt, wird gegessen, hiess es früher oder: "Wenn du brav bist, bekommst du ein Eis...". "Ein Löffelchen für die Mami, ein Löffelchen für den Papi...". Im Sinne von: wer brav ist, wird mit Essen belohnt und erhält dadurch Aufmerksamkeit.

Das Ernährungsverhalten der Eltern kann sich ebenfalls auf die Kinder auswirken.

Stellen Sie eine Obstschale auf den Tisch und essen Sie selber zwischendurch einen Apfel, eine Birne oder Banane.

Konsumverhalten

Eine ebenso wichtige Rolle spielt das Konsumverhalten der Eltern. Achten Sie schon beim Einkaufen auf gesunde Ernährung. Wurst- produkte, Fertiggerichte und Konserven enthalten oft viel Salz, versteckte Fette, Zucker, Konservierungs- und Farbstoffe.

Gesünder sind Nahrungsmittel, die ohne chemische Zusatzstoffe angebaut und hergestellt werden. Bio-Ernährung stellt hier die qualitativ hochwertigere Ernährung dar.

> mehr zum Thema Bio-Ernährung

WICHTIG

Für gemeinsame Mahlzeiten sorgen, das schafft eine harmonische Atmosphäre an Ihrem Esstisch. Der Esstisch soll streissfrei gestaltet werden können. Einige Spielregeln dazu erhalten Sie auf der Seite Kinder-Knigge.

Essen soll gesund sein, Spass machen und Genuss bringen. Das heisst, Kinder sollten nicht zum Essen gezwungen werden, wenn es ihnen gar nicht schmeckt oder den Teller leer essen müssen, wenn sie schon am Würgen sind.

Kinder dürfen auch nein sagen, wenn sie nicht mögen oder bereits satt sind. Jedes Kind ist individuell und kann verschieden viel aufnehmen und verdauen.

Das Nein-sagen-lernen und dürfen ist auch für andere Lebenssituationen wichtig. Lernen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern NEIN sagen.

> starke Kinder sagen Nein.
Mehr Kinder und Gesundheit:
BMI - Body-Mass-Index berechnen
Bewegung mit und ohne Sport
Krankheiten als Entwicklungsschritte
Kreativität fördern
Lernen wie man lernt
Schlafen, nicht einschlafen können
Bücher- + Geschenk-Tipps

Wir Besser-Esser:
Gesunde Ernährung macht Spaß







Kita aktiv:
Projektmappe Ernährung







Das geniale Familien-Kochbuch:
Unser Wochenplaner: saisonal einkaufen,
entspannt kochen und vergnügt essen


1x1 für gesunde Ernährung
Infos und Tipps über gesunde Ernährung auf kidsweb.de.

Ausgewogen und das Auge isst mit
Gesund geniessen für Kinder und Jugendliche brauchen
auch optische Anreize.

Essprobleme
Infos auf Elternwissen.com.

Wissen - Schule - Unterricht

Grundschule Ernährung
Materialien zur Ernährungserziehung in der Grundschule.

Forschungsinstitut Kinderernährung Dortmund
Forschung und Anwendung für die gesunde Ernährung von Anfang an.

Babynahrung Wikipedia
Einführung, Anthropologie, Kulturgeschichte, industriell hergestellt,
Grundsätze der Zubereitung, andere Kulturen.

Weitere Kinder-Themen

Ernährung Bewegung Gesundheit Krankheit
Kreativität Lernen Schlafen BMI Schulanfang

nach oben